(Fach-) Buchempfehlungen für Grafikdesigner und Typografie-Nerds

(Fach-) Buchempfehlungen für Grafikdesigner und Typografie-Nerds

(Fach-) Buchempfehlungen für Grafikdesigner und Typografie-Nerds 2560 1707 Designagentur Panzer & Neumann – wir sorgen für Kreation mit Nachhall

Augen wollen verwöhnt, das Hirn gestreichelt und die Hände inspiriert werden:

Wenn der Monitor Pause macht und Bücher uns in neue Welten entführen…

Sollten Kreative tatsächlich mal ein Kreatief haben, oder einfach nur neue Inspiration suchen, sind Bücher eine tolle Anlaufstelle. Dabei schmeicheln dem Grafiker-Auge nicht nur Haptik, grafische Aufbereitung und Layout, sondern vor allem spannende Inhalte, die der Wissbegierde in uns ein Volksfest sein können. Bis man im unendlichen Internet die richtige Info-Seite, den passenden Blog oder ein funktionierendes Tutorial gefunden hat, können Stunden vergehen – im Buch ist das Gesuchte oftmals nur ein paar Seiten entfernt. Der Neumann nimmt euch heute mit auf eine Reise durch seine Lieblingsbücher.

Handbuch des Buches: Konzeption, Design, Herstellung

Andrew Haslam hat mich mit diesem Bollwerk durchs Schreiben meiner Bachelorarbeit begleitet. Daher ist es nicht überraschend, dass es nach wie vor den Weg aus dem Bücherregal in meine Hände findet. Auf 256 großen Seiten wird hier alles beschrieben, was für die Gestaltung und das Layout guter Bücher wichtig ist. Vom einfachen Zeichnen des Satzspiegels, zu optimalen Spaltenlängen, über Worttrennung, bis hin zur Textausrichtung. Bewaffnet mit diesem Wissen, kann man mit etwas Übung wirklich gute Layouts erarbeiten und mit weiteren Gestaltungselementen jedes Thema mit Spannung aufladen. Natürlich lassen sich die meisten dieser Faustregeln, Tipps & Tricks meisterlich auf Magazine, Broschüren und auch auf mehrseitige Flyer übertragen. Kein Schnapper, aber definitiv jeden Cent wert.

I AM 8-BIT

Ein Pixel hat 4 Ecken, 4 Ecken hat mein Buch. Fernab von high-resolution und glattgebügeltem Fotorealismus heißt es: mehr Kante, 256 Farben und deutlich weniger Pixel. Das hört sich nach dem perfekte Umfeld für einen Hard-Reset eines Grafik Designers und gleichzeitig einem Zeitsprung in die Welt der 8-Bit Grafik an. Die visuelle Sprache wird plakativer, bunter aber auch spielerischer. Es ist eine Pop-Kultur und Kunstszene um die 8-Bit Spiele der 70er, 80er und 90er Jahre entstanden, die Ihresgleichen sucht. Dieses Buch von Jon M. Gibson ist ein Sammelwerk dieser Subkultur. Die Spiele-Ikone Super Mario und seine Nintendo Kollegen spielen hier eine zentrale Rolle, die von Künstlern weltweit unterschiedlich interpretiert wurden. Visually Appealing oder das genaue Gegenteil – Das Buch „I AM 8-BIT“ bietet einen wunderbaren Kontrast zur oftmals bis zur Unkenntlichkeit glatt gebügelten Werbewelt. Geradlinige und cleane Typografie, wechselnden Trendfarben und wirklich tolle Illustrationen, die unsere Pixel-Ikonen wieder zum Leben erwecken – das alles steckt in diesem aussergewöhnlichen Buch und lässt unsere Herz-Container höher schlagen.

Grafik Formen – Grafische Grundlagen

Dieses Buch ist an sich schon ein Kunstwerk. Thomas Maier hat hier mit einer sichtbaren Bindung und einem Einband, welcher im Buchdruckverfahren mit historischen Druckstöckhen und Buchdrucklettern produziert wurde, ein wunderschönes Kompendium grafischer Grundsätze, Regeln und Begriffserklärungen erstellt. Wie funktioniert Schrift? Was ist ein Pixel, ein Rasterpunkt, ein Druckerpunkt, und wie hängen die drei zusammen? Das Buch ist eine absolute Empfehlung für Berufseinsteiger und Auszubildende. Dicker Daumen nach oben (ich hab keinen dünnen…).

Damn good Advice (for people with talent!)

„Creativity can solve almost any problem  – the creative act, the defeat of habit by originality, overcomes everything.“ George Lois.
Eben jener George Lois hat in diesem Buch 120 Leitsprüche zusammengetragen, die zeigen wie man der Kreativität begegnet, sie (wieder-)erlangt und lernt, sie für seine Zwecke bestmöglich zu formen. Sollte man in einer Sinnkrise feststecken, ist dieses 176-seitige Büchlein auf jeden Fall einen Blick wert. Zugegebenermaßen hat man zuweilen die Anmutung von klassischen Motivationssprüchen, aber wenn man tiefer blickt erkennt man die wahre Intention und kann sich praktische, eigene Schlüsse daraus ziehen.

Mein Liebling: „I’m sorry I could not have written a shorter letter, but I didn’t have the time.“ Abraham Lincoln – Die Quintessenz daraus lautet: Think long. Write Short.

Futura

eine 520-seitige Liebeserklärung an eine Schriftart ist genau nach meinem Geschmack. Die Futura von Paul Renner ist seit 1927 ein absoluter Klassiker in der Typographie und hat sich längst in der Werbewelt etabliert. Von der Entwicklung im Bauhaus, bis zur Landung auf dem Mond wird hier intensiv auf eine meiner absoluten Lieblingsschriften eingegangen. In meiner Bachelorarbeit habe ich diese zeitlose Schriftart von einer ganz anderen Seite durchleuchtet und bin näher auf ihre Anwendung in Displayform eingegangen. Für Typographen, die dem Bauhausstil frönen, eine kleine glänzende Bibel und somit einen kleinen Spationiergang zur Buchhandlung wert!

Was ist Corporate Design & Qualitätsstandards Corporate Design

Die Österreichische init_cd / initiative corporate design hat mit diesen beiden Werken Grafikern ein Regelwerk an die Hand gegeben, wie Corporate Design entstehen sollte, nach welchen Kriterien und welcher Logik vorzugehen ist und welchen Nutzen dies für den Kunden hat – nach diesen Grundkriterien arbeiten auch wir. Ich zeige dieses Werk auch gerne Kunden, um Ihnen die Vorteile kontinuierlichen Corporate Designs klar zu machen. Keine Empfehlung, sondern ein Muss für alle Agenturen, die sich noch ein paar mehr CI-logramm auf ihre Langhanteln der Markensprache packen wollen.

Du willst mehr Tipps?
Na dann ruf in der Panzer & Neumann Design-Seelsorge an

+49 9682 97987 99

info@panzer.design

Panzer & Neumann GbR
Kemnather Str. 12b, 92681 Erbendorf
Lederergasse 14, 94032 Passau